San Juan De Gaztelugatxe

1 Bilderbuchausflug

San Juan de Gaztelugatxe, auch als magische Felsinsel bekannt, wird seinem Ruf gerecht. Ein Zwischenstopp, den man auf jeden Fall im Baskenland einlegen sollte.

Traumhafter Blick von der Kapelle
Traumhafter Blick von der Kapelle

WAS DARF ICH NICHT VERPASSEN?

Strahlender Sonnenschein, rauer Wellengang und unendliche viele Stufen, so begrüßt uns San Juan de Gaztelugatxe. In Wirklichkeit sind es nicht unendlich viele Stufen, sondern nur 241 an der Zahl (habe ich nicht gezählt, sondern habe im Nachgang recherchiert)(währenddessen war ich zu beschäftigt mit der Wanderung).

 

Von Bilbao ging es mit dem Camper Van (#VANLIFE) Richtung Donostia-San Sebastián. Die schönste Route führte am Meer entlang – und damit am hochgelobten San Juan de Gaztelugatxe. Allen Game of Thrones Fans sollte der Ort bekannt vorkommen: die Felsinsel ist ein Teil von Dragonstone (aha).

 

Das Ziel ist das Ziel

 

Van geparkt, ordentlich eingecremt (Schutz im Schatten bietet die Insel leider nicht) und ausreichend Wasser eingepackt. Die steile Treppe verbindet das Festland mit der Insel, die das ehemalige Kloster San Juan de Gaztelugatxe beherbergt. Noch heute wird die kleine Kirche von der örtlichen Gemeinde genutzt. Während wir die 241 Stufen erklimmen, ertönen in kurzen Abständen jeweils drei Glockenschläge. Oben angekommen, erkennen wir warum: Der Legende nach soll allen, die die Kirchenglocke dreimal läuten, ein Wunsch erfüllt werden. Gut zu wissen. Aktueller Stand: Wunsch ist noch nicht in Erfüllung gegangen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

 

Ansonsten: nicht von der kleinen Wanderung abschrecken lassen. In etwa 40 Minuten haben wir das Ziel erreicht (one way), 10 Minuten davon haben wir mit dem Treppensteigen verbracht. Der Ausblick lohnt sich allemal.


Wanderung: auch im Kleid machbar.
Wanderung: auch im Kleid machbar.

WO BIN ICH EIGENTLICH?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0