Ha Giang

Mit dem Motorrad durch Ha Giang

Wie wird man einem Ort gerecht, der an Schönheit kaum zu überbieten ist? So ging es mir in Ha Giang. Ich habe schon einige Ecken der Welt kennenlernen dürfen, doch so eine atemberaubende Landschaft ist mir selten (oder nie?) untergekommen. Mit dem Motorrad haben wir den berühmt berüchtigten Ha Giang Loop absolviert und so Ecken entdeckt, die sonst nicht zu erreichen gewesen wären. Ein Einblick.

Ein Bild kann der Schönheit vor Ort kaum gerecht werden
Ein Bild kann der Schönheit vor Ort kaum gerecht werden

WAS DARF ICH NICHT VERPASSEN?

Die vietnamesische Provinz ist im äußersten Norden des Landes gelegen. Es bedarf also etwas Zeit und Geduld, um Ha Giang zu erreichen. Unsere Route führte von Hanoi über Sa Pa (Aufenthalt von drei Tagen) nach Ha Giang. Startet man mit dem Bus in Sa Pa, ist man etwa sechs Stunden später in Ha Giang. Ist die Anreise erst ein Mal bewältigt, geht es direkt weiter: Ein Motorrad ausleihen! Von anderen Backpackern haben wir uns QT Motorbikes and Tours empfehlen lassen.

Zu zweit haben wir uns eine Motocross Maschine geteilt. Überschüssiges Gepäck haben wir in der Zwischenzeit im QT Motorbikes and Tours Headquater geparkt. Unsere Route:

  • Erster Tage: Ha Giang City, Zwischenstopp in Tam Son, Übernachtung in Dong Van.
  • Zweiter Tag: Zwischenstopp in Meo Vac, Übernachtung in Du Gia.
  • Dritter Tag: Über Lung Ho wieder zurück nach Ha Giang City

Was einen erwartet: beeindruckendes Kalksteingebirge, zahlreiche Reisfelder, majestätische Flüsse und kleine, verwinkelte Bergdörfer. Drei Tage auf dem Motorrad, jede Nacht ein neues Hotel. Aber: Man mit einer spektakulären Landschaft belohnt. Und ich meine wirklich spektakulär.

 

Wichtig: Eine Karte mit allen Routen (hier kann man sich wild austoben, es gibt nicht nur „die eine“ Route) bekommt man von QT Motorbikes and Tours gestellt und erklärt. Ein Service, den ich wirklich empfehlen kann.


Kaum befahrene Straßen auf dem Ha Giang Loop
Kaum befahrene Straßen auf dem Ha Giang Loop

WAS GIBT ES ZU ESSEN?

Tja, was gibt es zu essen? Das, was man in den kleinen Dörfern auf der Durchreise findet. Viele, kleine vietnamesische Restaurants bieten eine große Auswahl der landestypischen Küche. Also keine Angst, man wird schon etwas finden. Zur Not: vegetarische Pho bestellen.

WO KANN ICH SCHLAFEN?

Old houses homestay

 

Ruhe und Privatsphäre gibt es während einer Motorradtour in Ha Giang eher spärlich. Homestays sind besonders populär in der Ha Giang Region. Dabei kommt man in keinem anonymen Hotel unter, sondern bucht sich ein Zimmer (oder eine Scheune, ein Dachboden, etc.) im Haus einer anderen Person. Diese Unterkünfte werden dann meist nicht an zwei Besucher, sondern auch gerne mal an 10 Besucher vermietet. Zwar hat man ausreichend Platz, trotzdem muss man sich erst ein Mal an die neue Situation gewöhnen. Die erste Nacht haben wir auf dem Dachboden im „Old houses homestay“ verbracht – mit vier anderen Gästen.

QT Du Già Guest House

 

Unsere zweite Nacht sollten wir im QT Du Già Guest House in Du Gia verbringen. Wie der Name verrät, gehört das Gästehaus zur QT Kette. Und wie auch der vorherige Service enttäuschte das QT Du Già Guest House nicht. Eine wunderschöne Anlage mit Blick auf die Reisfelder. Die Familie, die die Anlage betreut, hat uns mit Gastfreundlichkeit überschüttet, uns zusammen mit den anderen Gästen zum Abendessen eingeladen und uns einen unvergesslichen Abend bereitet. Und 5 Euro pro Nacht sind natürlich auch nicht schlecht.

 

Weiteres Plus: Keine 5 Gehminuten entfernt liegt ein kleiner Fluss, der zum Baden einlädt. Sehr erfrischend nach einem staubigen Tag auf dem Motorrad.

 


WO BIN ICH EIGENTLICH?

Übersicht aller Routen des Ha Giang Loops
Übersicht aller Routen des Ha Giang Loops

Kommentar schreiben

Kommentare: 0