Göteborg

Skandinavischer Minimalismus & rauschendes Meer

Nach einer Woche in der Wildnis, kam langsam (wenn auch gaaanz langsam) wieder das Bedürfnis nach anderen Menschen auf. Göteborg liegt eine gute Stunde von Bondarp entfernt und ermöglichte es uns so, mal wieder etwas Großstadtflair mitzunehmen. Uns ganz nebenbei noch ans Meer zu fahren.

Mit der Fähre nach Styrsö


WAS DARF ICH NICHT VERPASSEN?

Die Hafenstadt, bekannt für ihre entspannte Atmosphäre, bietet genug, um einige Sightseeing-Tage zu füllen. Hier die Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen solltet:

 

Haga

Göteborg, oh wunder, ist eine weitere schwedische Anlaufstelle für alle modebewussten Menschen. Der Stadtteil Haga bietet neben Interiorstores eine Reihe von Boutiquen und Vintageläden, die man gesehen haben muss. Einen Kaffee und eine Zimtschnecke zwischendurch - und man ist mitten im schwedischen Paradies.

 

Schäreninseln

Vor der Göteborger Küste befinden sich die Schäreninseln. In nur 20 Minuten erreicht man die ersten Inseln via Fähre und gelangt so zu den verstreuten Dörfern, die kleine (Sterne-) Restaurants, eine tolle Landschaft und besondere Unterkünfte beherbergen. Auch wenn man nur wenig Zeit in Göteborg verbringt - ein Ausflug auf die Schäreninseln ist ein MUSSSSSS!

 

Feskekörka

Die sogenannte Fischkirche dient seit 1874 als Restaurant und Markthalle. Schön zum schlendern und für ein Fischbrötchen auf die Hand.

 

Botanischer Garten

Ich weiß nicht genau warum, aber in jeder neu zu entdeckenden Stadt zieht es mich in den botanischen Garten. Auch die Gewächshäuser in Göteborg waren eine kleine, grüne Oase in der Stadt, die es zu besuchen lohnt.

 

 

 

 

WAS GIBT ES ZU ESSEN?

Brogyllen

Die wohl besten Zimtschnecken gibt es in Brogyllen. Natürlich mussten wir verschiedene Anbieter testen, um ein Urteil fällen zu können. Die kleine Konditorei hat dabei mit Abstand gewonnen.

 

Bord 27

Gutes Essen, geschmackvolle Einrichtung, stilvolle Gäste (im Bord 27 kann man schön den ganzen Abend die Menschen beobachten. Schweden haben einfach Stil). Besonders zu empfehlen: die Jakobsmuscheln.

 

Pensionat Styrso Skaret

Das Hotel mit hauseigenem Restaurant bietet regionale Produkte und fangfrische Spezialitäten an. Dazu gibt es einen ausgezeichneten Wein auf treffsichere Empfehlung des Hauses plus Blick aufs Meer. Tipp: einfach mal das Mittagsmenü anschauen. Das ist deutlich günstiger und mindestens genauso gut.

 

 

 


WO KANN ICH SCHLAFEN?

Swedish Summer Love

Wir hatten die Wahl zwischen einem klassischen Hotel in Göteborg oder einer Unterkunft der anderen Art. Sonderlich lang mussten wir nicht überlegen. Die kleine airbnb Hütte Swedish Summer Love (allein der Name überzeugt) befindet sich auf der Insel Styrsö. Styrsö ist die größte Insel der südlichen Schären Göteborgs und ist einfach mit der Fähre vom Festland zu erreichen. Die Insel, auf der Autos nur mit Sondergenehmigung fahren dürfen, ist idyllisch ruhig und einladend. Außer spazieren - und essen gehen passiert nicht viel - was das Ganze so spannend macht. Die Unterkunft? Ein Traum. Skandinavischer Minimalismus, wie man ihn aus Coffee Table Books kennt. Die Gastgeberin? Unheimlich aufmerksam und hilfsbereit.

Besonders toll: die freistehende Dusche. Zwar bekommt man den Wind um die (u.a.) Ohren geblasen, allerdings hat man freie Sicht auf das Meer.

 

Frühstück nach Wunsch im Swedish Summer Love


WO BIN ICH EIGENTLICH?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0